Seiteninterne Suche

Schon gesehen?

Ein Link in die IT- und Projekt­welt - täg­lich neu:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns kosten­frei an:

Telefon  0800 666 3 44 8

 Kosten- und Leistungsrechnung - Grundlagen

... und hierzu die Bewer­tungen

Start-Ups scheitern in aller Regel nicht an mangelhaften Produkten, sondern weil sie an ihren Produkten nichts verdienen: dort existiert keinerlei Kostenrechnung. Manch Familienunternehmer rechnet sein Unternehmen auf nur einer einzigen Kostenstelle ab und ist überrascht, wenn am Jahresende "kaum etwas übrig" ist: hier wird eine "steuerbuchhalterische" Saldorechnung praktiziert. Große Unternehmen "preisen" sich aus dem Markt oder lagern Bereiche aus, bis nurmehr eine "Verwaltungshülle" übrig ist: dieses Rechnungswesen arbeitet mit "gewillkürten" Gemeinkosten oder "politischen" Verrechnungssätzen.
Jede erfolgreiche Unternehmenssteuerung basiert auf einer soliden und sachgerechten Kosten-, Leistungs-, und Erlösrechnung. Dieses Seminar zeigt Ihnen, wie sämtliche betrieblichen Leistungen - am Ort und zur Zeit ihrer Entstehung - zweckneutral erfasst und verursachungsgerecht auf Produkte und Dienstleistungen abgerechnet werden können. Ein derartiges "Grundgerüst" betrieblicher Leistungen und Kosten ermöglicht realitätsnahe Planungs-, Prognose- und Entscheidungsrechnungen und somit eine erfolgswirksame und "überraschungsarme" Betriebsführung.

Aufgaben, Konzepte und Typen der Kosten-, Leistungs-, Erlös- und Ergebnisrechnung (KLEER)

  • Integration der Teilgebiete des Rechnungswesens
  • Determinanten, Rechnungszwecke und Aufgabenfelder der KLEER
  • Controllingorientierung der KLEER
  • Vollkosten- und Nettoergebnisrechnung
  • Teilkosten- und Bruttoergebnisrechnung
  • Mängel der Vollkostenrechnung
  • Stand und Entwicklungsperspektiven der Kostenrechnung
  • Planungs-, Entscheidungs- und Budgetierungsrechnungen
  • Steuerungs-, Dispositions- und Kontrollrechnungen
  • Prognose- und Simulationsrechnungen

Abrechnungstechnische Verknüpfung der Teilgebiete der Kosten- und Leistungsrechnung

  • Erfassungs-, Zurechnungs- und Analyseobjekte
  • Aufbau von Zurechnungs- und Analysehierarchien

Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung

  • Trennung bedeutsamer Kostenkategorien
  • Grundrechnungen: Grundsätze, relationale Datenbanken
  • Kostenplanung und Kostenspaltung
  • Kostenstellenbezogener Soll-Ist-Vergleich
  • Von Kosten abgeleitete Bestandswerte
  • Von kalkulatorischen Erlösen abgeleitete Bestandswerte
  • Bewertung von Halb- und Fertigfabrikaten
  • Bewertung selbsterstellter immaterieller Wirtschaftsgüter
  • Aufgaben eines umfassenden Leistungscontrolling

Deckungsbeitragsrechnungen für Produkte, Kundengruppen und Verkaufsgebiete

  • Grundprobleme und Begriffe der Erlösrechnung
  • Ermittlung von Nettoerlösen
  • Grundaufbau, Grundprinzipien und Konzepte der Deckungsbeitragsrechnung
  • Stückbeiträge einzelner Leistungseinheiten
  • Produkt- und absatzpotentialbezogene Kumulataion der Stückbeiträge
  • Plan-Deckungsbeitragsrechnung und Deckungsbeitragsanalyse

Programmplanung und Programmanalyse

  • Parameter: Fristigkeit des Planungsproblems, Beschäftigungslage des Unternehmens
  • Kurzfristige Programmplanung und -analyse bei Unter- und Vollbeschäftigung
  • Langfristige Planung des Produktionsprogramms

Preiskalkulation und Preispolitik im Absatzbereich

  • Grenzen rein kostenorientierter Verkaufspreise
  • Aufbau eines deckungsbeitragsorientierten Informationssystems
  • Kurzfristige Preisuntergrenzen bei Unter- und Vollbeschäftigung
  • Langfristige Preisuntergrenzen

Preisobergrenzen im Beschaffungsbereich

  • Verwendungsertragsorientierte Preisobergrenzen
  • Preisobergrenzen bei konkurrierender Eigenfertigung
  • Ermittlung langfristiger Preisobergrenzen

Kostenrechnerische Kalküle für unternehmerische Entscheidungen

  • Unterschiede zwischen Eigenfertigung und Fremdbezug
  • Wahl zwischen Eigenfertigung bei Unter- und Vollbeschäftigung
  • Langfristige Wahl zwischen Eigenfertigung und Fremdbezug
  • Beurteilung freigesetzter, anderweitig nutzbarer Kapazitäten

Dauer

2 Tage, 9:00 - 16:30,
16 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

Ort

Bitte wählen Sie einen Seminarort aus:

Preis

 ,00 EUR pro Person  
 (inkl. 19% MwSt. = , EUR pro Person) 

Termine

Sehen Sie hier unsere aktuellen Kurstermine für den Seminarort :

Im Seminarkalender finden Sie weitere Termine unserer offenen Tages- und Abendseminare.

Durch­füh­rungs­ga­rantie

Durch­füh­rungs­ga­rantie ab Anmeldung(en) für dieses Seminar

Anmeldung

Laden Sie bitte ein Anmelde­formular als PDF-Datei herunter und senden Sie dieses an uns.

Ziele

Gründer, Start-Up-Unternehmer, Familienunternehmer, Kostenplaner, Kostenrechner sowie Mitarbeiter mit kosten- bzw. erlösrechnenden Funktionen lernen den Gesamtkontext sowie die Funktionsweise einer ordnungsgemäßen Kosten-, Leistungs- und Erlösrechnung innerhalb eines Unternehmens kennen und können deren notwendige Beziehungen, Abhängigkeiten und Auswirkungen auf den eigenen Unternehmensalltag erfolgreich übertragen.

Methodik

Fachliche Präsentation, Kompetenz­ermitt­lung, Flipchart-Skizzen, anschau­liche Praxis­bei­spiele, Fach­diskussion und Erfahrungs­aus­tausch

Leistungen

  • Gebundene Seminarunterlage mit Übungen, Schlagwort- und Inhaltsverzeichnis zum Mitarbeiten, Nachschlagen und Vertiefen
  • Sicherer Lernerfolg in einer Kleingruppe von maximal 6 Teilnehmern
  • Praxisnahes Seminar mit einem erfahrenen Dozenten
  • Tägliche Mittagspause: warmes Mittagessen incl. Getränke
  • Kurze Pausen: kalte und warme Getränke, Obst und Süßes
  • Qualifiziertes Teilnahmezertifikat mit allen Seminarinhalten
  • Kostenfreier Frage/Antwort-Service bis 60 Tage nach ihrem Seminar

Vorkennt­nisse

Teilnehmer sollten über mindestens 2 Jahre Berufserfahrung sowie über fortgeschrittene betriebswirtschaftliche Kenntnisse verfügen.

Weiter­führende Schulungen

 Finanz­buch­hal­tung

 Lohn- und Gehalts­ab­rechnung

 Inter­na­tio­nale Rechnungs­legung

 MS Excel & Con­trol­ling

 Office Manage­ment

^

Aktuelles:

Soziale Medien:

projektperfekt bei ...

Mitglied­schaften: